1. Chemnitzer Spielmannszug e.V.

Aus Stabführer.de
Vereine durchleben einem ständigen Wandel und Informationen sind als Außenstehender zumeist schwer zu bekommen. Ich bin an dieser Stelle für jede Hilfe dankbar!
Sofern du hier etwas beitragen kannst, kontaktiere mich gern unter mail@stabführer.de und ich werde die Informationen dann entsprechend ergänzen. Wie das Ganze dann befüllt aussehen soll wurde hier in einer Vorlage zusammengestellt: Allgemein:Formatvorlage_Verein


1. Chemnitzer Spielmannszug e.V.
Anschrift: Markersdorfer Str. 149, 09122 Chemnitz
Telefon: 0162 8010011
E-Mail: spielmannszug.chemnitz@gmail.com
Webseite: https://www.spielmannszug-chemnitz.de
Facebook:  Spielmannszugchemnitz
Instagram:  1.chemnitzer.spielmannszug
Gründung: 1922
Vorstand: Jens Wehner,
Grit Schöche,
Anja Gerlach
Registergericht/-nummer: Chemnitz / VR 2055


Organisation

Proben

Dienstags 17.30–18.00 Uhr auf der Neefestraße 82 in Chemnitz

Geschichte

Am 5. Oktober 1922 fand die erste Übungsstunde unter der Leitung von Sportsfreund Willy Steinhäußer statt. Es beteiligten sich etwa 100 Arbeitersportler, die aus allen 12 Abteilungen der Freien-Turner-Vereinigung Chemnitz kamen, an dieser Übungsstunde. Trotz finanzieller Schwierigkeiten wurde intensiv geübt, so dass der neu gegründete Spielmannszug bereits am 1. Mai 1923 erstmalig sein Können der Öffentlichkeit vorführen konnte. Die Begeisterung der Chemnitzer schaffte die Voraussetzungen, dass sich dieser Spielmannszug bis auf eine Stärke von 220 Spielleuten entwickeln konnte.

Mit der Machtergreifung der Nazis 1933 musste der Spielmannszug aufgelöst werden, da Instrumente beschlagnahmt und Spielleute verhaftet wurden.

Nach Beendigung des 2. Weltkrieges fanden sich 1949 die überlebenden Spielleute unter Leitung des Stabführers Willy Steinhäußer wieder zusammen und bauten diesen Spielmannszug erneut auf. Er erreichte in den folgenden Jahren zeitweise eine Stärke von bis zu 70 Spielleuten. 1954 trat der Spielmannszug dem Deutschen Turn- und Sportbund bei und gehörte der BSG Lokomotive an, wechselte dann im Jahre 1968 zur BSG Aufbau.

In den 60er Jahren entstand der Kinderspielmannszug des damaligen Pionierhauses. Dieser Spielmannszug wurde von unserem Sportfreund Reinhold mit Hilfe von den Sportfreunden Hermsdorf und Güldner und weiteren Mitgliedern aus dem Chemnitzer Spielmannszug aufgebaut, machte sich aber im Jahre 1972 im Rahmen des damaligen Pionierhauses Chemnitz selbständig und trat nach der Wende als Spielmannszug Chemnitztal auf.

Als dieser Spielmannszug infolge Überalterung und Streitigkeiten zu zerfallen drohte, wurde mit 8 restlichen Spielleuten des bisherigen Spielmannszuges sowie der damaligen BSG Aufbau-WBK und dem Stadtschulrat der Spielmannszug als Schülerarbeitsgemeinschaft im Wohngebiet „Fritz Heckert“ neu aufgebaut und hat sich entsprechend zum derzeitigen Spielmannszug entwickelt.

Große Probleme ergaben sich zum Zeitpunkt der Wende, vor allem in den Jahren 1989 bis 1992. Durch Wegzug und der Wahrnehmung neuer Interessen sank die Mitgliederzahl unter 20. Nur der aktiven Einflussnahme der restlichen Spielleute, vor allem der Jugendlichen, ist es zu verdanken, dass der Spielmannszug überlebte. 1997 feierte der 1. Chemnitzer Spielmannszug sein 75jähriges Bestehen. Zu dieser Zeit gehörten ihm 35 Mitglieder an, wovon 25 Spielleute die Auftritte zu Sport-, Jugend-, Schützen-, Garten- und Heimatfesten gestalten. Am 30.05.2003 wurde ein neuer Verein unter dem Namen 1.Chemnitzer Spielmannszug e.V. gegründet und zum 31.12.2003 löste man sich aus der SG Aufbau Chemnitz e.V. aus und ist somit seit dem 01.01.2004 ein eigenständiger Verein.

Vorgänger

  • Spielmannszug der BSG Lok Karl-Marx-Stadt (1954-1968)
  • Spielmannszug der BSG Aufbau Karl-Marx-Stadt (1968-)
  • Spielmannszug der SG Aufbau Chemnitz e.V. (-2003)

Mitgliedschaften

Auszeichnungen

Turnier-Platzierungen

Jahr Turnier Erwachsene Nachwuchs
Platz Punkte Platz Punkte
1991 1. Landesmeisterschaft Sachsen (LK III) 9 30,00 - -
1992 2. Landesmeisterschaft Sachsen (LK III) 6 31,90 - -
1993 3. Landesmeisterschaft Sachsen (LK III) 8 33,50 - -
1994 4. Landesmeisterschaft Sachsen (LK III) 7 37,20 - -
1995 5. Landesmeisterschaft Sachsen (LK III) 8 36,40 - -
1996 6. Landesmeisterschaft Sachsen (LK III) 10 36,60 - -
1997 7. Landesmeisterschaft Sachsen (LK III) 10 34,75 - -
1998 8. Landesmeisterschaft Sachsen (LK III), Spielgemeinschaft mit Zwickau 10 37,75 - -
1999 9. Landesmeisterschaft Sachsen (LK III) 7 36,95 - -
2000 10. Landesmeisterschaft Sachsen (LK II) 8 37,70 - -
2001 11. Landesmeisterschaft Sachsen (LK II) 8 41,60 - -
2002 12. Landesmeisterschaft Sachsen (LK II) 11 83,69 - -
2003 13. Landesmeisterschaft Sachsen (LK II) 10 85,92 - -
2004 14. Landesmeisterschaft Sachsen (LK I) 8 84,80 - -
2005 15. Landesmeisterschaft Sachsen (LK I) 7 89,85 - -
2006 16. Landesmeisterschaft Sachsen (LK I) 8 89,00 - -
2007 17. Landesmeisterschaft Sachsen (LK I) 6 85,08 - -
2008 18. Landesmeisterschaft Sachsen (LK I) 8 88,35 - -
2009 19. Landesmeisterschaft Sachsen (LK I) 7 89,14 - -