Spielmannszug Markranstädt 1949 e.V.

Aus Stabführer.de
Spielmannszug Markranstädt 1949 e.V.
Anschrift: Teichweg 16, 04420 Markranstädt
Webseite: http://www.spielmannszug-markranstaedt.info
Gründung: 1949
Auflösung: 2013
Vorstand: Thomas Becker (Vorsitzender),
Heiko Nörenberg (Stellv. Vorsitzender),
Andreas Swinka (Öffentlichkeitsarbeit),
Patrick Azendorf (Nachwuchsarbeit),
Sigrid Sprotte (Kassenwart)
Registergericht/-nummer: Amtsgericht Leipzig ab 26.06.1992 (davor Amtsgericht Borna VR 760) / VR 10760


Organisation

Proben

in den Vereinsräumen im Teichweg 16 immer freitags ab 17.30 Uhr

Geschichte

1949 Gründung des Vereins unter den Namen Spielmannszug Kulkwitz durch Kumpels des ehemaligen Braunkohlenbergwerks, u.a. Rudi Lippold, Willi Handrack und Erich Tippner.

1951 Weltfestspiele in Berlin in den ersten Uniformen

1964 15 Jahre Spielmannszug

1991 Umbenennung in Spielmannszug Markranstädt

2000 Umbau und Bezug des neuen Vereinsheimes

2003 Die neue Vereinssatzung wird beschlossen

2003 Fahnenweihe unserer Fahne mit dem Markranstädter Wappen

2005 Renovierung und Ausbau des Vereinsheimes

2009 Der Spielmannszug feiert 60 Jahre


Da nach Protokoll der Mitgliederversammlung vom 28.03.2013 sämtliche Mitglieder aus dem Verein ausgeschieden sind, wurde der Verein am 30.03.2017 aus dem Register gelöscht.[1]

Abschiedsworte des Vorsitzenden Thomeas Becker im Stadtjournal 04/2013[2]:

Nicht laut, sondern leise möchte sich der Spielmannszug Markranstädt 1949 e. V. verabschieden. 1949 wurde der Spielmannszug im BKW Kulkwitz gegründet und später in Spielmannszug Markranstädt 1949 e. V. umbenannt. Nun können die Markranstädter auf 64 Jahre Spielmannszug zurückblicken. Die Übungsstunden fanden damals im Restloch des Tagebaues gegenüber den 4 Schachthäusern statt. Anfangs hatten wir auch noch keine Uniformen; jeder besorgte sich selbst schwarze Kleidung. Im Jahre 1951 bekamen wir die erste Spielmannsuniform, die wir auch ganz „stolz“ zu den Weltfestspielen 1951 in Berlin trugen. Nachwuchssorgen hatten wir auch nicht, den Kinderspielmannszug baute unser Willi Handrack auf. Der Spielmannszug wurde fortan in drei Formationen geführt, nämlich ein Mädchenspielmannszug, ein Jungenspielmannszug und der Erwachsenenspielmannszug. Wir spielten zu Stadt- und Sommerfesten sowie als musikalische Begleitung bei Fest-, Karnevals- und Lampionumzügen u. a. in Berlin, Freyburg, Leipzig, Tanndorf, Lützen und natürlich beim Markranstädter Kinderfest sowie in den Ortschaften Frankenheim, Göhrenz, Großlehna/Altranstädt, Kulkwitz, Quesitz und Räpitz. Der Spielmannszug war ebenfalls stets in Pegau, Rechenberg, Merseburg, Zeitz, Kötzschau, Eilenburg und Taucha ein gern gesehener Gast auf allen Festen, wo wir gemeinsam mit anderen Spielmannszügen musizierten und schöne bzw. neue Erfahrungen sammeln konnten. Mit insgesamt 45 - 60 Einsätzen im Jahr konnte der Spielmannszug Markranstädt 1949 e. V. die Herzen der vielen Besucher auf den Straßen, in den Gärten sowie in den Festzelten erfreuen. Dies zeigt doch, dass der Spielmannszug auch außerhalb von Markranstädt für gute Stimmung sorgen konnte. Aber mit den Jahren wurde der Spielmannszug immer kleiner, die „Alten“ zogen sich zurück, die „Jungen“ verließen wegen Ausbildung und Job die Heimat und die Kinder haben leider kein bzw. andere Interessen. Trotz allem können wir auf viele schöne Stunden im Spielmannszug und auf „stolze“ 64 Jahre zurückblicken. Nun möchten wir Danke sagen an die vielen Helfer, die uneigennützig und ehrenamtlich für uns Zeit hatten. Danke an unsere Sponsoren, die uns mit Sach- und Geldspenden immer zur Seite standen. Ein besonderes Dankeschön aber gilt natürlich allen aktiven und passiven Mitgliedern des Spielmannszuges Markranstädt 1949 e. V. Ein großes Dankeschön an die Mitglieder von damals, die mit Rat und Tat hinter uns standen und die Entwicklung des Vereins prägten. Danke an die Stadt Markranstädt/Stadtverwaltung, die uns im Rahmen ihrer Möglichkeiten bis zum Schluss unterstützte. Wir bedanken uns bei den: Spielmannszügen Taucha, Zeitz, Dürrweitzschen, Pegau, Fanfarenzügen Markkleeberg, Crimmitschau sowie bei den Dorfmusikern Großlehna/Altranstädt. Bei den Sponsoren: Fam. Peter Stumpe, Fam. Tino Azendorf, Frau Ilse Pfannenberg, LAV Markranstädt, KELL GmbH, Möbel Boss, Fahrzeugbau Frank, Brauerei Rechenberg, Firma Geppert, Backshop Schramm, Firma Günther Merkel Bei den Vereinen: Kinderfestverein Markranstädt, Carnevalsclub MCC, Feuerwehr Markranstädt, Die Stammtischler, Die Landeier, Gartenfreunde Kippe, Gartenfreunde Ast sowie den PIRANHAS. Nun möchten wir uns bei all unseren Freunden, Mitgliedern und Liebhabern des Vereins für diese „tolle“ Zeit bedanken und wünschen euch weiterhin alles Gute. Glück Auf!


Einzelnachweise